Programmieren ist schwer

Dieser Post ist eine Übersetzung von ‘Stop saying learning to code is easy’ von Scott Hanselman, der mit netterweise die Veröffentlichung der Übersetzung auf meinem Blog erlaubt hat.

Ich finde die Gedanken, die Scott in seinem Blogpost äußert, wichtig und auch wenn nicht jeder mit allen Argumenten übereinstimmen wird, denke ich, dass wir zur Zeit oft falsche Erwartungen wecken. Um auch Lesern, die nicht Englisch sprechen, die Beteiligung an der Diskussion zu ermöglichen, hier die deutsche Version von ‘Stop saying learning to code is easy’:


Ich sah diesen Tweet nach der Apple WWDC Keynote und dachte mir das Gleiche. Augenblick mal, Programmieren ist schwer. Belohnend, sicher. Interessant, aber sowas von. Aber «leicht» führt bei den Leuten zu Fehlschlägen und einem Leben voller Selbstzweifel.

Tyler McGinnis Tweet

Wenn wir Leuten - Kindern oder anderen - erzählen, dass Programmieren leicht ist, was werden sie wohl sagen, wenn es schwierig wird? Und es wird schwierig werden. Das ist dann der Zeitpunkt, an dem sich jemand sagt, «Gut, ich denke, dann bin ich nicht fürs Programmieren geschaffen. Es liegt mir einfach nicht.»

Um es klar auszudrücken, dass kann der Fall sein. Ich will darauf hinaus, dass wir, wenn wir als Branche hingehen und jedem erzählen, dass «coden ganz einfach» ist, sich Leute später nur selbst ausschließen, anstatt eine wachsende und integrierende Gemeinschaft zu fördern. Das ist doch das Ziel, oder? Bringen wir mehr Leute an die Computer, aber sorgen wir für die richtigen Erwartungen.

Ich versuche, «Erwartungen setzen» mal zu konkretisieren. Hey Ihr! Alle, die programmieren lernen!

  • Programmieren ist schwer.
  • Es ist kompliziert.
  • Es erschöpft einen.
  • Es ist zum Verzweifeln.
  • Manche Dinge ergeben echt Sinn, andere gar nicht. Ich meine Dich, RegEx.
  • Die Dokumentation ist üblicherweise unterirdisch.
  • Manchmal sind Computer doof und stürzen ab.

Aber.

  • Ihr werdet tolle Leute kennen lernen, die euch unterstützen.
  • Ihr werdet euch mächtig fühlen und Sachen schaffen, die ihr nie für möglich gehalten hättet.
  • Ihr werdet diese technische Welt um Euch herum besser verstehen.
  • Ihr werdet neue Werkzeuge ausprobieren und euren persönlichen Software-Werkzeugkasten zusammen stellen.
  • Manchmal werdet ihr auch einfach beim Aufwachen die Antwort im Kopf haben.
  • Ihr werdet beginnen, Zusammenhänge zwischen System zu «sehen».
  • Im Verlauf der Zeit werdet ihr was über die Geschichte der Computer lernen und feststellen, dass wir alle auf den Schultern von Riesen stehen.

Es ist wirklich belohnend. Es gibt Dir viel. Es ist es wert.

Und ihr könnt das. Bleibt dabei. Sucht euch positiv eingestellte Gruppen. Lest Code. Guckt Videos über Code.

Versucht neue Sprachen! Vielleicht ist die Sprache, die ihr zuerst gelernt habt, nicht die «Sprache, die wirklich passt».

Programmieren zu lernen ist NICHT einfach aber es ist absolut möglich. Ihr könnt das schaffen.


Dieser Post ist eine Übersetzung von ‘Stop saying learning to code is easy’ von Scott Hanselman, der mit netterweise die Veröffentlichung der Übersetzung auf meinem Blog erlaubt hat.

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel

Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen. Schreiben Sie Ihren Kommentar und klicken Sie auf "Abschicken", der Versand erfolgt per Mail von meinem Auftritt aus an mich zur Prüfung. Dieser Versand und die Übertragung Ihres Kommentars ist zur Erfüllung der von Ihnen mit dem Klick auf "Abschicken" ersichtlichen Absicht technisch notwendig und bedarf keiner weiteren Einwilligung.

Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.