Ein Kommentar zu Kommentaren in Blogs, Teil 2

Obwohl die allgemeine Hysterie aufgrund der «Du weißt schon was» (DSGVO) langsam weniger wird, ist das Thema gerade auch in der privaten, nichtkommerziellen Blogosphäre immer noch hochaktuell. Dieser Post ist die Fortsetzung des Kommentars zu Kommentaren. Ich hatte vor einigen Tagen auf Twitter von einer verrückten Idee erzählt. Da meine Onlineerfahrungen zu Zeiten begannen, als 1200 bits/s «High-Speed» waren, ist mir das Konzept aus den frühen Tagen des WWW vertraut.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Ein Kommentar zu Kommentaren in Blogs

Dieser Post soll drei Punkte verdeutlichen: warum die Diskussion von Blogposts durchaus sinnvoll und gewünscht ist, wenn auch nicht unbedingt immer in Form von Blog-Kommentaren. Zweitens, welche Vor- und Nachteile die Kommentierung im Blog hat. Drittens möchte ich hier dazu anregen, sich einmal grundlegend mit der Implementierung bzw. der Methode des Einholens von Kommentaren zu beschäftigen. In Zeiten von häufigen Datenlecks, hitzigen Datenschutzdiskussionen und heimlichem Datenprofiling ist es meiner Meinung nach sinnvoll, sich mit alternativen und datensparsamen Ideen für Kommentare zu beschäftigen.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Moderne Passwort-Richtlinien

Machen Sie Schluß mit dem Sonderzeichen-Zoo in Passwörten und zwingen Sie Ihre Benutzer nicht dazu, funktionierende Passwörter dauernd zu ändern.

Read more

Share Kommentare deaktiviert

Frühjahrsputz mit DSGVO

Vom Versuch, das Thema DSGVO zu erschlagen. Dieser Artikel zeigt auf, welche Schritte ich unternommen habe, um mein Blog auf die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung vorzubereiten und warum ich mein Blog radikal verinfacht habe, um die Daten meiner Besucher zu schützen.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Warum der Mehrwert in der API steckt

Digitalisierung bedeutet Schnittstellen. Für Anwender mit Browser ist alles gleich, aber der Mehrwert liegt in der API. Was das mit Schulaufgabenplänen zu tun hat und warum Tabellen mit 24 Spalten nichts für Smartphones sind, erklärt der Artikel.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Sind Sie flüssig?

Tinte ist teurer als Blut. Klingt komisch, ist aber so.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Englischer Garten im Vergleich

Am 21. Juli haben die Minister Söder, Hermann und Spaenle zusammen mit dem Münchner Bürgermeister Schmid bekannt gegeben, dass der Freistaat Bayern die «Wiedervereinigung» des Englischen Garten mit 35 Millionen Euro unterstützen wird. Geplant ist eine Absenkung des Isarrings auf ca. einem Kilometer einschließlich eines ca. 375 Meter langen Tunnels mit sechs Fahrspuren. Damit wären die beiden jetzt getrennten Teile des berühmten Parks (der alte Südteil von 1789 und die bis 1804 gestaltete «Hirschau» im Norden) wieder vereint.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

eBooks automatisch erzeugen

Ich bin ein großer Anhänger von Markdown (und allen seinen Dialekten), nicht nur seitdem ich für mein Blog auf Hugo umgestiegen bin. Da ich auch keine großen typographischen Orgien in meinen Büchern oder Artikeln feiere, sondern mir solides Handwerk ausreicht, bin ich dazu übergegangen, Markdown auch für Manuskripte zu benutzen. Da ich generell eher faul aufwandseffizient bin, habe ich mir einen kleinen Workflow gebaut, der mir das Erstellen einer ePUB- und einer MOBI-Datei direkt aus einer Markdown-Quelle erlaubt.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.