Shakespeare und die Shell

Während meines Talks auf der PROKOM ergaben sich einige interessante Gespräche. Dabei kann wir abends nach dem EM-Fussball auch darauf zu sprechen, dass Microsoft mit dem Anniversary Update von Windows 10 ein Linux-Subsystem und damit auch auf «offiziellem» Weg die Möglichkeit einführt, die bash und andere Tools zu benutzen. Darauf musste ich ja nur 33 Jahre warten. ;-) Ein Thema war dabei, dass viele Analyseansätze dem aktuellen «big data»-Trend folgen und dabei oft vergessen wird, dass genau die Shell-Tools von Unix und Linux viele Möglichkeiten bieten, Daten mit erstaunlicher Flexibilität und enormer Geschwindigkeit zu analysieren.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Datenmigrations-Vortrag auf der PROKOM 2016

Ich war dieses Jahr Sprecher auf dem PROKOM-Kongress in Düsseldorf/Neuss. Thema meines Vortrags war «Datenmigration - das unentdeckte Land». Darin zeige ich Aspekte erfolgreicher Datenmigrationsprojekte, Erfahrungen und lessons learned und auch Dinge, die besser nicht passieren sollten. Der Vortrag richtet sich vor allem an Entscheider, Projektleiter und Leitende in den Fachabteilungen, weniger an die IT (mehr dazu im Handout). Wer nicht in Neuss sein konnte, kann das Handout als PDF herunterladen: Download Handout meines Vortrags

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Programmieren ist schwer

Dieser Post ist eine Übersetzung von ‘Stop saying learning to code is easy’ von Scott Hanselman, der mit netterweise die Veröffentlichung der Übersetzung auf meinem Blog erlaubt hat. Ich finde die Gedanken, die Scott in seinem Blogpost äußert, wichtig und auch wenn nicht jeder mit allen Argumenten übereinstimmen wird, denke ich, dass wir zur Zeit oft falsche Erwartungen wecken. Um auch Lesern, die nicht Englisch sprechen, die Beteiligung an der Diskussion zu ermöglichen, hier die deutsche Version von ‘Stop saying learning to code is easy’:

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Good-Bye Wordpress, Hello Hugo!

Der eine oder andere Leser hat es bereits bemerkt: das Blog sieht anders aus. Es sieht nicht anders aus, es ist auch nicht mehr Wordpress. Ich wollte weg vom softwaretechnische Overkill für ein einfaches Blog. Agiler, einfacher, text-basiert und nachdem ich keine Marketing-Agentur bin, auch schlanker und mit statischen Seiten. Da ich gerade Go lerne (die Sprache, nicht das Brettspiel), stieß ich bei meinen Recherchen bereits nach kurzer Zeit auf Hugo.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Tres, Trellosuche mit der Shell

Trello ist ein tolles Werkzeug. Allerdings sehr browser-orientiert. Gerade, wenn es darum geht, Daten aus Trello auszuwerten, in Skripte einzubinden oder einen Report zu erstellen, wäre es manchmal sehr zeitsparent, wenn ein Shell-Script einfach in Trello suchen und die Ergebnisse verarbeiten könnte. Aus diesem Grund habe ich tres geschrieben. Damit lässt sich aus einem Skript heraus (bash oder auch, falls unbedingt nötig, von Windows aus) eine Suche in Trello ausführen und das Ergebnis kann als Text, CSV, JSON, Markdown oder fetig als XLSX-Datei ausgegeben werden.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Abmessungen richtig speichern

In vielen Online-Shops findet sich bei den Produktinformationen eine Angabe «Abmessungen». Dies ist schön, dann damit läßt sich vor dem Kauf in Erfahrung bringen, wieviel Platz ich zuhause für den Einkauf freiräumen muss oder ob das Paket durch die Haustür geht. ;-) Aber ernsthaft: dies ist nicht unbedingt die optimale Darstellung für diesen Bereich der Produktdaten. Dieser Beitrag beleuchtet einige Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren mit Produktdaten im Bereich Abmessungen gemacht habe.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Schnell und billig von CMYK nach RGB

Langweilige Tutorials gibt es genug. Grafiker, die mit wehmütigem Blick auf ihren Rechner starren, während Photoshop stapelverarbeitet, ebenfalls. Also ändern wir das mal … Unser heutiges Reiseziel liegt in einem Land voller Mythen und Mysterien, die sich bei näherer Betrachtung als Perlen der Befehlssprache erweisen: wir reisen ins Shangri-La der Arbeitserleichterung - ins Terminalfenster! Die Anreise beginnt in der Economy-Class mit dem Öffnen des Terminalfensters. Zum Einsteigen rufen wir Spotlight auf (⌘ und Leertaste) und geben «Terminal» ein.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.

Die Welt der Datenmigration

Wenn mich zur Zeit Leute aus meinem beruflichen Umfeld fragen, was ich denn gerade arbeite, dann erzähle ich ihnen von einer Entdeckungsreise und zeige die Karte der Welt, die ich gerade «erforsche». Mit Grüßen an alle andere Datenarchäologen und Schnittstellen-Ersteller! Die Datei hinter dem Thumbnail-Link sollte groß genug sein, um als Bildschirmhintergrund zu dienen. UPDATE 2017: für alle, die schon mit Retina/4K/whatever-Monitoren unterwegs sind, gibt es hier die ganz große Version.

Read more

Share Kommentieren
X

Ich habe einen Kommentar zum Artikel


Wichtiger Hinweis: Sie haben keinen Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Jeder hier eingegebene Kommentar wird zuerst geprüft. Ich behalte mir die Entscheidung vor, welche Kommentare ich als Ergänzung an den Artikel anfüge.


Sie können die Kommentarfunktion ohne die Speicherung personenbezogener Daten nutzen.
Nachdem Sie Ihren Kommentar geschrieben haben, geben Sie im Feld "Mailadresse/Autorenname" Ihren Namen oder Ihre Mailadresse ein. Diese wird nicht übertragen! Stattdessen wird aus dieser Angabe über eine Hashfunktion eine Zeichenkette berechnet, die für jede Angabe eindeutig ist, aber keine Rückrechnung auf die eingegebenen Daten erlaubt. Solange Sie also immer mit der gleichen Autorenangabe kommentieren, bleibt die angezeigte Kennung die Gleiche. Wir verwenden für diese Hashfunktion den Algorithmus SHA-256, die erzeugte Zeichenkette sieht beispielsweise so aus: "9a3f8d827f50207f875421abc3d1e55f4c888bb0fca67bf67c5e5f42224b417a".
Möchten Sie irgendwann, dass Ihre Kommentare entfernt werden, dann senden Sie über dieses Formular eine entsprechende Notiz mit der gleichen Autorenkennung und ich werde alle Ihre Kommentare aus dem Blog löschen.